In diesem Sommer wird bereits die zehnte Ausgabe des St.Galler Fussballmagazins SENF erscheinen. Wir nehmen dieses Jubiläum zum Anlass, uns der Verbindung von Fussball und Musik zu widmen. Zusätzlich zum Jubiläumsheft erscheint deshalb gleichzeitig ein Tonträger. Und du kannst mit deiner Musik darauf vertreten sein.

Fussball ist primär eine optisch geprägte Betätigung: Im Stadion oder vor dem Fernseher sitzen Zuschauerinnen und Zuschauer, die Fussball schauen. Aber Fussball hat eine mindestens so starke akustische Komponente. Das kollektive Seufzen nach einer vergebenen Torchance, der ohrenbetäubende Jubel nach einem Treffer oder auch das in St.Gallen verbreitete, langgezogene «Schüüüüss!», sobald ein Spieler in mehr oder weniger verheissungsvoller Position auftaucht, sind nur einige wenige Beispiele für die Bedeutung der akustischen Komponente des Sports.

Noch deutlicher wird die Verbindung von Akustik und Fussball, wenn man die Rhythmen betrachtet, die von den Fans in den Stehkurven der Stadien gesungen werden. Anlehnungen an Evergreens der Musikgeschichte sind keine Seltenheit. Und auch neue Melodien werden komponiert, teils sogar extra als Musikstück produziert wie unlängst für «Üses Lied», die Stadion-Hymne des FC St.Gallen.

Im Sommer 2018 erscheint die zehnte Ausgabe des St.Galler Fussballmagazins SENF. Dieses Jubiläum möchten wir mit einer besonderen Ausgabe feiern und diese deshalb der Verbindung von Fussball und Akustik im Allgemeinen, aber insbesondere jener von Fussball und Musik widmen. Bereits Mani Matter besang mit «Mir hei e Verein» seine Liebe zum lokalen Fussballclub. Und wer gesehen und gehört hat, wie die YB-Fans nach dem gewonnenen Meistertitel auf dem Platz «Scharlachrot» gesungen haben, wird die Verbindung von Musik und Fussball ganz sicher nicht abstreiten.

Auch Ostschweizer Musiker lassen sich vom Volkssport Fussball inspirieren. Die bereits erwähnte neue Hymne des FC St.Gallen, an der neben verschiedenen Musikern auch ein Fanchor mitgewirkt hat, ist dabei nur ein Beispiel. Die Palette ist weit und ist auch gerne einmal etwas zynischer, wie Jack Stoiker beweist, dessen Band Knöppel unlängst die Auszeichnung für den besten Schweizer Rocksong – gewählt in einem Publikumsvoting von Radio SRF – entgegennehmen durfte.

In unserer Jubiläumsausgabe möchten wir diese Beziehung zwischen Fussball und Musik nicht nur thematisieren, sondern auch über das gedruckte Magazin hinausgehen. Unsere Jubiläumsausgabe wird ergänzt durch eine Musikbeilage in Form einer CD. Wir möchten an dieser Stelle nicht zu viel verraten, aber wir möchten möglichst vielen Musikern die Chance geben, einen Teil zum Gelingen des Musikprojekts beizutragen. Deshalb rufen wir alle Musikerinnen und Musiker, die sich mit dem FC St.Gallen verbunden fühlen, dazu auf, uns ihren Song einzusenden. Thematisch sollte sich dieser im Bereich Fussball, FC St.Gallen oder Stadt und Region St.Gallen bewegen. Genauere Infos sind unter info@senf.sg erhältlich. Natürlich können wir nicht garantieren, dass es jeder eingesandte Song auf den Tonträger schafft. Wir können aber garantieren, dass wir jeder Einsendung die gleichen Chancen geben.

Auch interessant:

CONTINI-RAUSWURF: DIE WAHREN GRÜNDE Offiziell hat es einfach nicht mehr gepasst. Wie bei einer ausgelatschten Beziehung hat man sich auseinandergelebt. Der Trainer hat die Mannschaft nicht mehr erreicht. Die Mannschaft nicht mehr auf de...
ROTE KARTE FÜR WM-SONGS Es ist vor jeder WM das gleiche Phänomen: Die halbe Musikwelt veröffentlicht einen Song, um auf der medialen Euphorie mitzureiten, die das grösste Fussballturnier alle vier Jahre aufs Neue erzeugt. Sc...
EIN 208-FACHES DANKESCHÖN Es ist keinen Monat her, da haben wir auf unserem Blog einen Eintrag mit dem Titel «Wir brauchen 100 Abos bis Ende Monat» veröffentlicht. Der Text erinnerte ein wenig an die Sammelaktionen, die unser ...

Schreibe eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Erforderlich