Das Bundesamt für Landestopographie (swisstopo) hat unter http://map.lubis.admin.ch rund 320‘000 Luftbilder der Schweiz aus dem vergangen Jahrhundert öffentlich zugänglich gemacht. SENF hat die Luftbilder, welche das Espenmoos zeigen, herausgesucht und ermöglicht so eine visuelle Zeitreise. Mit einem Klick auf das Bild gelangt man dabei jeweils direkt zum jeweiligen Kartenausschnitt auf welchem das Espenmoos zu sehen ist.

Espenmoos 1935
Die erste Aufnahme datiert vom 21. August 1935 und zeigt das Espenmoos rund 25 Jahre nach der Eröffnung des Stadions im Jahre 1910.


Espenmoos 1945
Nicht nur die Schweiz hatte anfangs Juni 1945 die Kriegswirren mehr oder weniger unbeschadet überstanden. Auch das Espenmoos präsentierte sich in einem beinahe unveränderten Zustand im Vergleich zur ersten Luftbildaufnahme aus dem Jahr 1935.


Espenmoos 1957 Drei Jahre nach der Installation der ersten Totomat-Tafel im Espenmoos lässt sich 1957 eine erste optische Veränderung im Vergleich mit den anderen Aufnahmen feststellen: Die Haupttribüne wurde um einige Plätze aufgestockt und vergrössert.


Espenmoos 1966Rund 55 Jahre nach der Eröffnung des Stadions im Jahr 1910 präsentiert sich das Espenmoos im Mai 1966 das letzte Mal als eigentlicher Sportplatz.


Espenmoos 1972 Nach dem Bau der charakteristischen Haupttribüne im Jahr 1969 kann im Zusammengang mit dem Espenmoos getrost von einem Fussballstadion gesprochen werden. Dank des Schattenwurfs sind die Flutlichtmasten in diesem Bild von 1972 gut zu erkennen, mit Hilfe derer erstmals Abendspiele möglich waren.


Espenmoos 1984 Ein gutes Jahr vor dem ewigen Stadionrekord von 16’200 Zuschauern während des Spiels gegen Inter Mailand im Jahr 1985 präsentiert sich das Espenmoos schon beinahe in seiner finalen Form.


Espenmoos 1990 Anfangs der 1990-Jahre lassen sich im Vergleich zu der Aufnahme aus dem Jahr 1984 keine grossen Veränderungen mehr feststellen.


Espenmoos 1996 61 Jahre nach der ersten Luftbildaufnahme präsentiert sich das Espenmoos im Jahr 1996 so, wie es wohl die meisten FCSG-Fans noch in Erinnerung haben: Als schmuckes Kleinstadion inmitten des Heiligkreuz-Quartieres.

(Bildquellen: Bundesamt für Landestopografie / geodata © swisstopo)

Schreibe eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Erforderlich